Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

DGUV-Vorschrift 3 / BetrSichV

Die Sicherheit elektrischer Anlagen und Betriebsmittel in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen wird durch die gesetzliche Unfallverhütungsvorschrift DGUV-Vorschrift 3 bestimmt. Die Verantwortung der Einhaltung liegt auf Unternehmensseite. Im Schadensfall kann die Nichteinhaltung gravierende Folgen haben.

Elektrische Anlagen müssen vor der Inbetriebnahme einer Erst-Prüfung unterzogen werden. Zudem schreibt die DGU Vorschrift 3 vor, in regelmäßigen Abständen die Sicherheit und Funktionalität der elektrischen Anlagen zu überprüfen. Die Prüfungen müssen von einer befähigten Person, in der Regel eine Elektrofachkraft, durchgeführt werden. Die Funktionalität und Sicherheit von elektrischen Anlagen sind die Grundlage für einen reibungslosen Betrieb. Die regelmäßigen Prüfungen stellen zudem präventive Maßnahmen dar, um Störungen, Produktionsausfälle, Unfällen wie auch Bränden vorzubeugen.

Damit sind Prüfungen gemäß der DGUV Vorschrift 3 als eine Maßnahme der qualitativen, zustandsorientierten Instandhaltung zu betrachten.

Der DLI Leistungsumfang

Bereiche

  •  Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel            
  •  Elektrische Anlagen Energieversorgung                  
  •  Elektrische Maschinen                                          

auf Grundlage der DIN VDE 0701-0702

auf Grundlage der DIN VDE 0105/ DIN VDE 0100 600

auf Grundlage der DIN VDE 0105/ DIN VDE 0113/ DIN EN 60204 und der Maschinenrichtlinie „EG-Richtlinie 2006/42/EG“

Leistungen

  • Sichtprüfungen
  • Messungen
  • Erproben
  • Dokumentation

Wird geladen
×